Wer wir sind und was wir tun

ueber_uns_GfFR_Gemeinsam_fuer_Freiburg

Gemeinsam für Freiburg und Region (GfFR) ist ein christliches Netzwerk und Medienprojekt. Darüber berichten, wie Christen ihren Glauben praktisch leben, sich für das Wohl von Menschen engagieren und damit die Gesellschaft

positiv prägen und gestalten - dafür bieten wir eine Plattform und wollen Impulsgeber sein.

 

Gemeinsam für Freiburg und Region ist kein Dachverband, sondern ein lebendiger Organismus, der vom Dabeisein

und Mitmachen vieler Akteure aus Kirchen, Freikirchen, christlichen Sozialwerken, Initiativen und Einzelpersonen lebt. Gemeinsam für Freiburg und Region versteht seine Arbeit als Ergänzung zu ihnen und sucht die Partnerschaft und Zusammenarbeit mit jenen, die unsere Ziele teilen und mittragen. Dabei konzentrieren wir uns darauf, was uns als

Christen verbindet. Es spielt keine Rolle, welcher Denomination einer angehört - bei allem Respekt vor theologisch unterschiedlichen Positionen, Glaubens- und Lebensformen.

 

Unsere Maxime

In notwendigen Dingen: Einheit

In fraglichen Dingen: Freiheit

In allen Dingen: Liebe

Augustinus


Der Verein

2017 als gemeinnütziger Verein gegründet, ist Gemeinsam für Freiburg

e. V. überkonfessionell und unabhängig und arbeitet auf der Glaubensbasis der Deutschen Evangelischen Allianz

www.ead.de/ueber-uns

Die Mitglieder des Vereins kommen aus verschiedenen Kirchen und Freikirchen.

 

Vorstand

1. Vorsitzender: Peter Behncke

2. Vorsitzender: Hans-Peter Fischer

Kassiererin: Esther Weber

Schriftführer: Thomas Lachenmaier

 

Netzwerk-Partner

GfFR ist eng verbunden mit "Gemeinsam für unsere Stadt", einem deutschlandweiten Netzwerk, das auf "Gemeinsam für Berlin" zurückgeht. Es findet ein regelmäßiger Austausch statt.



Ziele

Vernetzt gehts besser

Über Konfessionen, Nationen und Generationen hinweg Christen miteinander vernetzen - zur Kommunikation, Kooperation und Koordination.

 

Immer gut informiert

Über die Weite und Vielfalt christlichen Glaubens, Lebens, Engagements, über Veranstaltungen, Aktivitäten und Nachrichten aus Freiburg und der Region informieren. Nach innen, um voneinander zu wissen und nach außen, um die gesellschaftliche Relevanz des Christentums aufzuzeigen.

 

Einheit fördern

Die Einheit unter Christen fördern, die sich zuallererst durch Beziehungen und Gebet verwirklicht.

 

Menschen ermutigen

Menschen ermutigen und Impulse geben zum lebendigen Glauben, authentischem Leben und zum Dienst der Nächstenliebe.

 

Evangelium weitergeben

Die beste Botschaft aller Zeiten weitergeben und Menschen in Kontakt bringen mit dem lebendigen Gott, der real und erfahrbar ist. Hier und heute.



Arbeitsgebiete

Derzeit gibt es zwei Arbeitsschwerpunkte

  1. Aufbau, Betreiben und Weiterentwicklung der Website www.gemeinsamfuerfreiburg.de
  2. Geplant ist die Herausgabe eines kostenlosen Freiburg- und Regio-Magazins mit Porträts von hiesigen Christen, Vorstellung von Gemeinden und Hoffnungsprojekten, Nachrichten aus der weltweiten Christenheit, Klein- und Werbeanzeigen. Erscheinungsweise: zwei bis viermal im Jahr (sobald Finanzen vorhanden).